Iran ist eines der rohstoffsreichsten Länder der Erde.

Vor Beginn der Sanktionen lief das deutsche Geschäft mit Iran blendend. Vor allem deutsche und mittelständische Unternehmen aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Petrochemie, Bergbau und dem Einzelhandel waren vertreten. Laut der Teheraner Industrie- und Handelskammer war Deutschland 2006 noch Irans zweitwichtigster Handelspartner.

Vielerorts ist die Technik wegen der jahrelangen Sanktionierung jedoch veraltet. Eine absehbare Lockerung der Sanktionierungen bietet daher westlichen Unternehmen und Investoren – insbesondere deutschen Mittelständlern – die ideale Möglichkeit, den iranischen Markt in seinem Nachholbedarf zu bedienen und am wirtschaftlichen Erfolg nachhaltig zu partizipieren.

BUDS stellt Ihnen exemplarisch und auszugsweise ausgewählte Projektansätze dar, die sich derzeit im Aufbau befinden und für deutsche Unternehmen über die BUDS Plattform geöffnet werden können:

  • Agribusiness / Lebensmittelverarbeitung
  • Öl / Gas / Petrochemische Industrie
  • Recycling und Aufbereitung industrieller Reststoffe
  • Minen / Bergbau / Rohstoffe
  • Handel / Konsumgüterindustrie / E-Commerce